EXMPL Jetzt zum Newsletter anmelden! Erhalten Sie regelmäßig die neusten Trends zum Thema Experience Management.
Jetzt anmelden
CX

Googles Touchpoints II: Gefunden werden mit Google Ads

Touchpoint in Google schaffen

Das Verständnis der angestrebten Zielgruppe ist ein grundlegender Pfeiler des Customer Experience Managements. Mit Personas auf Grundlage von Marktforschungen und Befragungen können potenzielle Kunden zielgerichtet avisiert und nachhaltig begeistert werden. Ein Weg, ihnen den Weg in die Customer Journey leicht zu machen, ist das Ausspielen von Touchpoints in der Websuche. Neben der Beeinflussung der organischen Suche mit Snippet-Optimierung bestehen innerhalb der „Google Welt” viele weitere Möglichkeiten, dort liegende Touchpoints zu schaffen beziehungsweise zu optimieren. In diesem zweiten Teil der EXMPL-Reihe „Googles Touchpoints” gebe ich Ihnen Tipps für die Nutzung von Google Ads für die Bewerbung Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

Dich kenn ich doch

Wie Sie bereits hinsichtlich der Google Snippets gesehen haben, müssen wir uns Google als ein Gegenüber vorstellen. das Menschen verstehen will. Der Fokus der Suchmaschine liegt heute weniger darauf, was der User wissen möchte, sondern stärker darauf, warum er überhaupt sucht. Online Marketing muss bei der Werbung mit Google Ads am Interesse der Personas ansetzen. Arbeiten Sie Ihre Personas unbedingt gut aus und fragen Sie sich im nächsten Schritt: Welche Begriffe nutzen meine Personas, um Produkte/Dienstleistungen wie meine zu finden? Welche Lösungen erhoffen sie sich? Werden Sie bei den Antworten so spezifisch wie möglich.

Ihre Landing Page, zu der Google Ads die User führen wird, muss mit ihrem Content die Personas ebenfalls mit „Antworten” auf diese Fragen abholen, ansonsten erreichen sie viele Klicks aber eine zu hohe Absprungrate.

Drei Eckpunkte sind somit entscheidend, um Erfolge mit Google Ads Kampagnen zu erreichen:

  • Umfassend ausgearbeitete Personas
  • Wording und Keywords, welche die potenziellen Kunden begeistern und ansprechen
  • Begeisternder Content mit Lösungen und Mehrwert auf Ihrer Landing Page

Sollten Sie umfassende Leistungen oder ein großes Produktportfolio anbieten, empfehle ich ausdifferenzierte Kampagnen für einzeln Themen und Bereiche – umso spezifischer, desto besser. Sie wollen nicht von Vielen gesehen, sie wollen von den wirklich an Ihrem Angebot Interessierten gefunden werden.

Was kostet die Welt?

Das Gute: Sie zahlen für Ihre Ads nur, wenn sie geklickt werden. Das bloße Ausspielen und gesehen werden ist kostenlos. Die sogenannten Impressions liefern Ihnen im Google Ads Tool die Kenntnis über genau diese Zahl. Ihr Ziel ist aber der Klick. Und Sie zahlen Cost-per-Click (CPC). Das Budget hierfür legen Sie insgesamt pro Tag und mit einem Maximalwert pro Klick fest.

Beeinflusst werden die tatsächlichen Kosten von den ausgewählten Keywords. Viele Wettbewerber um die gleichen Wörter bedeuten höhere Preise. Deshalb seien Sie auch hier spezifisch und schließen gezielt Suchbegriffe aus, von denen Sie keine positiven Effekte erwarten. Schaffen Sie Longtail Keywords, kombinieren Sie also allgemeinere Wörter zu ihrem Produkt mit Details wie Marke, Art und Eigenschaften. Denken Sie zusätzlich wieder an den User Intent und integrieren Sie „kaufen”, „bestellen”, „einfach”, „günstig” oder ähnlich.

Weiter: Optimieren Sie den Qualitätsfaktor Ihrer Landing Page. Wenn Ihre Anzeige sehr gut zu Ihrem Content passt, können Sie auch mit einem niedrigeren Maximalgebot für Klicks höher als Ihre Mitbewerber ranken.

Außerdem: Kennen Sie Ihre Personas? Dann wissen Sie auch, wann diese suchen. Google Ads liefert Ihnen nach Start der Kampagne Daten zu Tag und Uhrzeit und ihren Effekt auf den Erfolg Ihrer Ads. Justieren Sie nach und legen Zeitrahmen fest, berücksichtigen Sie Saisonalitäten. Sollten Sie feste Öffnungs- oder Beratungszeiten haben, überlegen Sie, ob es sinnvoll sein kann, die Anzeigen auch nur zu diesen Zeiten zu schalten.

Alle genannten Punkte optimieren die Effizienz Ihres Budgets.

Lokal aber online

Google Ads bietet Ihnen die Möglichkeit, Das Ausspielen örtlich zu begrenzen. Wollen Sie deutschlandweit oder sogar international werben? Wählen Sie einfach die entsprechenden Optionen am Anfang der Kampagnenerstellung. Aber selbstverständlich wollen wir auch hier die Ads-Touchpoints spezifisch optimieren! Für stadtweite oder regionale Angebote legen Sie unbedingt nur geografische sinnvolle Gebiete zum Ausspielen fest. Für lokale Geschäfte lohnt sich außerdem ein regelmäßig gepflegter Account bei Google My Business, schauen Sie hierzu die Tipps im entsprechenden EXMPL-Artikel an.

Hast du Worte?

Inhaltlich muss Ihre Anzeige prägnant und relevant sein. Aufmerksamkeit und Interesse der potenziellen Kunden muss im wahrsten Sinne in einem Augenblick geweckt sein. Seien Sie in der Wortwahl präzise und kurz. Bringen Sie Verkaufsargumente klar und knapp auf den Punkt. Bauen Sie Ihr Hauptkeyword in die Überschrift ein und verzichten Sie in der gesamten Anzeige auf Wiederholungen.

Mit diesen Hinweisen werden Sie erste Erfolge mit Ihren Kampagnen verbuchen. Fingerspitzengefühl und Erfahrung ist bei dieser Form des Online Marketings unerlässlich, um Budgets besonders effizient einzusetzen. Lassen Sie’s klicken!

Diesen Beitrag teilen
Über den Autor

Dennis Knochenhauer

Dennis Knochenhauer ist Texter, Content Creator und SEO-Manager bei Steffen und Bach. Als Magister der Deutschen Philologie hat er sich nach seinem Studium in den Gefilden wissenschaftlicher Publikationen bewiesen, bevor es ihn vermehrt auf den freien Markt und schließlich ins Marketing zog. Analyse sowie Kreation von Sprache in allen Formen ist für ihn gleichermaßen Aufgabe und überzeugte Begeisterung. Immer heiter, immer holistisch.